Psychisch belastete Eltern im pädagogischen Arbeitsfeld – Erkennen, Verstehen, System Familie stärken

Ihr Nutzen

Mütter und Väter sind in der heutigen Erziehungslandschaft besonderen Herausforderungen und daraus resultierenden
Belastungen ausgesetzt.
Sie sollen familiären und partnerschaftlichen Erwartungen gerecht werden, berufl ich erfolgreich, hochgradig mobil, immer flexibel, kommunikativ, zugewandt, gebildet und interessiert sein. In vielen Fällen gelingt dies gut, aber immer häufiger ist die Kompensierung mangelnder Ressourcen notwendig. Familie, Freunde und Helfersysteme müssen unterstützen.
Sind diese Ressourcen aufgebraucht, oder nicht mehr vorhanden, entstehen schwer zu bewältigende Belastungsmomente,
Schuldgefühle und Stress. Diese Belastungen haben Mangelerscheinungen zur Folge. Mangel an Zeit, Geduld und Achtsamkeit. Zuerst sich selbst gegenüber und dann denen gegenüber, die einem am Nächsten stehen – die eigenen Kinder.
Ist die Grenze der Belastbarkeit überschritten, können aus Beeinträchtigungen ernsthafte psychische Erkrankungen entstehen. Diese Beobachtung begegnet uns im pädagogischen Alltag zunehmend.
Das Seminar hilft Symptome zu erkennen, schafft Verständnis für psychische Krankheitsbilder und erklärt Erscheinungsformen, sowie Begleitumstände. Es gibt Impulse, wie vor allem Kinder in diesen Systemen gestärkt und entwicklungspsychologisch und -pädagogisch gefördert werden können.

Seminarinhalt

• Herausforderungen heutiger Lebensentwürfe
• Risikofaktoren im Alltag
• entwicklungspädagogische und –psychol. Aspekte
• Störungsbilder
• Bindung und Beziehung
• Kind-Eltern-Interaktion
• Helfersysteme
Termin
07.11.2017
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
3A-035-17
Referenten

Sebastian Schwerdfeger Psychologe, System. Berater/Familientherapeut und Coach

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
Gebühr: 99,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 65,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.