Landesmodellprojekt Qualifizierung für Praxisbegleiter*innen in Kindertagesstätten Sachsen-Anhalts

Ihr Nutzen

Das Paritätische Bildungswerk hat im Sommer 2017 einen vom Sozialministerium Sachsen-Anhalt ausgeschriebenen Ideenwettbewerb zur Qualifizierung der Praxisbegleitung in Kindertagesstätten Sachsen-Anhalts gewonnen. Im Rahmen des entsprechenden, noch bis zum 31.12.2018 laufenden und mit Landesmitteln geförderten, Landesmodellprojektes hat das Paritätische Bildungswerk Sachsen-Anhalt  gemeinsam mit dem Kooperationspartner KinderStärken e.V. ein Weiterbildungscurriculum für die Praxisbegleitung in Kindertagesstätten Sachsen-Anhalts entwickelt. Eine fachliche Beratung erfolgte -vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der Entwicklung eines Weiterbildungscurriculums für Praxismentor*innen im Rahmen des Bundesmodellprogramms Lernort Praxis- durch
die Koordinationsstelle Chance Quereinstieg/Männer in Kitas
der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin.

Die Qualifizierung umfasst insgesamt 80 UE und gliedert sich in 3 Module mit insgesamt 7 Präsenztagen und 28 Stunden Selbstlernphasen. In den Selbstlernphasen werden konkrete Aufgabenbestellungen von den Teilnehmer*innen mit ihrem Einrichtungsteam bearbeitet, um ein Konzept für eine kompetenzorientierte Ausbildungsbegleitung angehender pädagogischer Fachkräfte in der eigenen Kita auf den Weg zu bringen (oder weiterzuentwickeln).

Zusätzlich wird ein begleitendes Coaching im Umfang von zwei Tagen angeboten, das jeweils in den Einrichtungen der Teilnehmer*innen stattfindet und bei der Entwicklung oder Weiterentwicklung eines einrichtungsspezifischen Ausbildungskonzeptes (mit Rahmenplan, individuellem Ausbildungsplan, etc.) und eines entsprechenden Umsetzungskonzeptes unterstützt.

Das Curriculum wurde im Zeitraum November 2017 bis April 2018 im Rahmen von drei Kursen mit jeweils 20 Teilnehmer*innen aus Kindertagesstätten im Raum Magdeburg, Halle und Stendal erstmalig erprobt. Diese Erprobungskurse waren Teil des o.g. Landesmodellprojektes.

Das Kompetenzzentrum Frühe Bildung der Hochschule Magdeburg - Stendal hat die Erprobungskurse evaluiert und begleitet das Landesmodellprojekt beratend.

Die Ergebnisse der externen Evaluation haben gezeigt, dass in den teilnehmenden Einrichtungen der frühen Bildung eine hohe Zahl an angehenden pädagogischen Fachkräften begleitet wird (93 % der Einrichtungen begleiten mehr als eine, 40 % sogar mehr als fünf Auszubildende im Jahr) und ein großer Bedarf an Qualifizierung für die Praxisbegleitung besteht. Die Evaluation ergab eine hohe allgemeine Zufriedenheit der Teilnehmenden mit den Inhalten und Methoden der Qualifizierung. Besonders geschätzt wurden der Austausch zwischen den Fachkräften, die konkreten Arbeitsmaterialien für die Praxis und die Anregungen zur Entwicklung eines eigenen/einrichtungsspezifischen Ausbildungskonzeptes.  

Auf der Grundlage der Erfahrungen aus den drei Erprobungskursen und den Ergebnissen der Evaluation wird das Curriculum aktuell um inhaltliche und strukturelle Hinweise der Teilnehmenden und Referent*innen ergänzt.



Seminarinhalt

Kursinhalte 2019 & Nutzen der Qualifizierung für Sie und Ihre Organisation

Vor dem Hintergrund des Ziels des Ideenwettbewerbes, den Qualifizierungskurs in Sachsen-Anhalt zu verstetigen, sowie aufgrund der positiven Resonanz aus den Erprobungskursen und  der entsprechenden Evaluationsergebnisse sind, auch um die anhaltende Nachfrage 2019 umgehend bedienen zu können und eine zügige Etablierung der Qualifizierung zu unterstützen, gemeinsam mit unserem Kooperationspartner KinderStärken e.V. zunächst zwei weitere Kurse  mit Start im Mai 2019 in Magdeburg und im November 2019 in Stendal geplant.

Eine ausführliche Beschreibung der Kursinhalte und des Nutzens einer Teilnahme für Sie und Ihre Einrichtung finden Sie für die Qualifizierung ab dem 13.05.2019 in Magdeburg unter https://pbw-md.de/seminar/866 sowie für die Qualifizierung in Stendal ab dem 13.11.19 unter https://pbw-md.de/seminar/867

Die Aufnahme in den Fortbildungskatalog des Landesjugendamtes ist für beide Kurse beantragt unter Empfehlung der Finanzierung über das Förderprogramm Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB.




Termin
13.05.2019
9:00 - 16:00
13.11.2019
9:00 - 16:00
Seminar-Nr.
K-019-19N
Referenten

Steffen Schulze Koordinator der Qualifizierung für Praxisbegleiter*innen, PARITÄTISCHES Bildungswerk Sachsen-Anhalt e.V.

Katrin Püschel Diplompädagogin, systemische Supervisorin, Lehrende an der PARITÄTISCHEN Fachschule für Sozialwesen

Denise Mikoleit Soziale Arbeit-Schwerpunkt Familie (M.A.), Projektkoordinatorin beim KinderStärken e.V.

Waltraud Kreutzer Dipl. Pädagogin, Sozialarbeiterin, Mediatorin BM, Ausbilderin für Mediation BM, Supervisorin DGSv

Dr. Thomas Auerbach Dipl.-Jurist; Freiberuflicher Dozent

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr

1.205€ inkl. begleitendes Coaching

  645€ ohne begleitendes Coaching

10%-Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 16 Wochen vor Kurs-Beginn

10%-Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 16 Wochen vor Seminar-Beginn

Bemerkungen

Fördermittelberatung

Wenn Sie, wie von uns empfohlen, die gesamte Fortbildung (inclusive Coaching) buchen, besteht die Möglichkeit, eine Förderung in Höhe von bis zu 80 % der Kursgebühren über das Förderprogramm Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB zu beantragen.

Sie haben die (kostenfreie) Möglichkeit, am 09.11.2018 oder am 05.02.2019 an einer Informationsveranstaltung in unseren Räumen in der Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg teilzunehmen. Sie erhalten dort von einem für das Programm zuständigen Fördermittelberater der Investitionsbank Sachsen-Anhalt alle notwendigen Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung sowie die Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen. Bitte melden Sie sich bei Interesse formlos an bei: nhoppe@paritaet-lsa.de

Sollten Sie eine Antragstellung über das o.g. Förderprogramm in Erwägung ziehen, beachten Sie bitte, dass Sie noch keine verbindliche Anmeldung vornehmen. Sie können jedoch eine unverbindliche Interessenbekundung abgeben, um einen Platz zu reservieren.