Neuausrichtung der Qualitätsbeurteilung und Qualitätsdarstellung für die stationäre Langzeitpflege
Indikatorengestützte Instrumente

Ihr Nutzen

Im Sommer 2018 sollen die Ergebnisse des Projekts zur „Entwicklung der Qualitätsprüfungsinstrumente nach § 113b SGB XI“ vorgelegt werden.

2019 soll dann in der stationären Pflege ein indikatorengestütztes Verfahren die bisherigen Transparenzvereinbarungen und Qualitätsprüfungen ablösen.

Die Ergebnisse intern durchgeführter Qualitätsprüfungen (strukturierte Datenerhebung im Rahmen des internen Qualitätsmanagements) treten neben die Ergebnisse der weiterhin existierenden externen Qualitätsprüfungen und sollen somit eine Qualitätsberichterstattung und eine Verzahnung des internen QM mit der externen Qualitätssicherung ermöglichen.

Das Seminar gibt Ihnen Einblicke in das neue Verfahren der Qualitätsprüfungen in der stationären Pflege durch indikatorengestütze Instrumente sowie die Abschaffung des Pflege-TÜV ab Herbst 2019.

Seminarinhalt

Zum Druckzeitpunkt des Bildungskalenders lag die Veröffentlichung der Projektergebnisse noch nicht vor. Daher erfolgt eine Anpassung/Konkretisierung der Ausschreibung ab dem Veröffentlichungszeitpunkt.


Termin
17.09.2019
9:00 - 16:00
Seminar-Nr.
C-113-19P
Referenten

Alexandra Melchien Pflegepäd. (BA), Pflegesachverständige (TÜV), Case Managerin (DGCC), QMB (TÜV), Pflege- u. Orga.beraterin, Fachtherapeutin Wunde (ICW), Multiplikatorin Strukturmodell

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
113,00 € (inkl. Seminarunterlagen)