Umgang mit Vielfalt – Interkulturelle Sensibilisierung

Ihr Nutzen

Interkulturelles Lernen gewinnt aufgrund von Zuwanderung, unterschiedlicher Lebensformen, Kulturen, Religionen, Traditionen und Sprache immer mehr an Bedeutung. Im Alltag kommt es immer häufiger zu interkulturellen Kontaktsituationen, sei es im persönlichen oder im beruflichen Umfeld. Um sich in diesen interkulturellen Situationen angemessen orientieren und verhalten zu können, bedarf es interkultureller Handlungskompetenz.

Im Rahmen dieser 2-tägigen Veranstaltung werden mit zielgruppenorientierte Methoden und Wege im Umgang mit Vielfalt aufgezeigt. Die Teilnehmenden erwerben ein grundlegendes Verständnis für kulturelle Heterogenität, setzen sich mit theoretischen Ansätzen von Interkulturalität und Diversität auseinander und lernen, Ihre eigene kulturelle Prägung wahrzunehmen und zu reflektieren. Zusätzlich gibt das Seminar Anregungen, wie kulturelle Vielfalt in Gruppen, Teams und Organisationen kreativ und produktiv genutzt werden kann.

Seminarinhalt

  • Auseinandersetzung mit Grundlagenbegriffen in der interkulturellen Arbeit
  • Interkulturelle Sensibilisierung
  • Reflexion des eigenen kulturellen Hintergrundes
  • Flucht und Asyl
  • Übungen und Methoden
  • Praxistransfer anhand von Beispielen aus dem Alltag der Sozialen Arbeit

Im Wechsel von Inputs durch die Referentin und selbständiger Übungsarbeit der Teilnehmenden werden Praxis-, Theorie- und Selbstreflexion ermöglicht.

Termin
20.-21.11.2019
9:00 - 16:00
Seminar-Nr.
A-075-19N
Referenten

Judith Linde-Kleiner Erziehungswissenschaftlerin (M.A.), Betzavta-Trainerin

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
205,00 € (inkl. Seminarunterlagen)



10%-Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 12 Wochen vor Seminar-Beginn