Jährliche Auffrischung für Betreuungskräfte und Betreuungsassistent*innen gem. § 53c Betreuungskräfte-RL

Ihr Nutzen

Die gesetzlichen Richtlinien sehen vor, dass sich Betreuungskräfte (§ 43 b/§ 53 c SGB XI) jährlich einer Fortbildung von mind. 16 Stunden unterziehen müssen. Doch nicht nur die gesetzliche Grundlage sollte Ihr Ansporn sein, diese Fortbildung zu besuchen, denn das Wissen im Bereich der Betreuung besonders von kognitiv eingeschränkten Menschen stetig zu erweitern, bringt einen großen Nutzen für den wertschätzenden Umgang mit Ihren Senior*innen oder Betreuten. Zunehmend finden sich aber auch „jüngere“ Pflegebedürftige unter den Klient*innen. Auch Sie möchten nicht einfach in den Tag hineinleben. Pflege und Betreuung bedeutet viel mehr. Es bedeutet zuwenden, zuhören, Geborgenheit, Verständnis und dem jetzigen Lebensabschnitt einen Sinn geben.

Seminarinhalt

  • Demenz – eine Herausforderung nicht nur für Angehörige
  • Ernährung im Alter – Veränderungen bei kognitiven Einschränkungen
  • Konflikte mit Patient*innen/Gästen/Bewohner*innen besser meistern
  • Konflikte mit Angehörigen begegnen
  • Freizeitbeschäftigung und Betreuung von pflegebedürftigen Menschen
  • Beschäftigungsmöglichkeiten der neuen Generation und ihr Nutzen
  • Planung und Dokumentation
  • Auffrischung im Bereich Hygiene

Das Seminar kann von Zusätzlichen Betreuungs- und Aktivierungskräften sowie Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen als jährlich vorgeschriebene Weiterbildung gebucht werden!

Termin
03.-04.06.2019
9:00 - 16:00
Seminar-Nr.
C-096-19N
Referenten

Mandy Wabinski PDL in der Tagespflege, exam. Krankenschwester, Care Business Management (B.A.)

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
215,00 € (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen

Das Gesamt-Seminar-Angebot für die Weiterbildungspflicht finden Sie unter dem Punkt: Zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungskräfte, Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen: https://pbw-md.de/seminare/2019/127