Sexuell grenzverletzendes Verhalten von Kindern und Jugendlichen

Ihr Nutzen

In allen Tätigkeitsfeldern des Kinder- und Jugendbereiches begegnen sie uns – die unterschiedlichsten Handlungsbedarfe der sexualpädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Jedoch, der Umgang mit diesem Thema ist sensibel und gestaltet sich in Jugendhilfe, Schule und privaten Kontexten nach wie vor sehr schwierig.

• Wie gehe ich mit unangemessenen sexuell geprägten Äußerungen um?
• Wie schätze ich bestimmte Ereignisse/Situationen ein?
• Wie bewerte ich diese, um geeignete Maßnahmen zu treffen?
• Wann reden wir eigentlich von sexuell grenzüberschreitendem Verhalten?
• Was ist „normal“ – was nicht?
• Welche professionellen Reaktionen sind von mir und meiner Einrichtung dann gefordert?
• Wo liegen meine Verantwortlichkeiten und wie setze ich diese um?
• Wie spreche ich über diesesThema, welches mit so viel Intimität verbunden ist?

Im Rahmen des Seminars werden Ihnen praktisch einsetzbare Handlungskompetenzen für den pädagogisch-sozialarbeiterischen Alltag vermittelt.
Ziel ist es, die oft mit dem Thema verbundene Ohnmacht und Hilflosigkeit in Klarheit und aktive professionelle Kompetenz zu verwandeln.
Dabei werden verschiedene psychosoziale Arbeitskontexte angeschaut, bzw. der Focus vor allem bedarfsorientiert auf die Arbeitsfelder der Teilnehmer*innen gerichtet.



Seminarinhalt

• Kurzer Theorieinput und -abgleich zum Thema (Definition, Recht, …)
• Was heißt grenzüberschreitendes Verhalten – Was ist „normal“
• Grenzüberschreitendes Verhalten vs. Grenzen setzen
• Eigene Grenzen mit dem Thema
• Institutionelle Rahmenbedingungen zum Thema (Regeln, Präventionsarbeit, Fortbildungen, Ablaufpläne bei
  Vorkommnissen, …)
• Praktische Übungen für die Arbeit mit dem Thema im Alltag
Termin
27.04.2017
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
3A-003-17
Referenten

Hendrik Möser Dipl.-Päd., System. Therapeut, Supervisor, Kinder- und Jugendlichentherapeut (SG), Traumapädagoge, Sexualtherapeut

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
Gebühr: 99,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 65,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen
Siehe auch: „Methoden für die Arbeit im Kontext der Sexualpädagogik“ Sem.-Nr.: 3A-021-17 am 08.06.2017

Siehe auch: „Recht im Kinderschutz“ Sem.-Nr.: 3A-044-17 am 07.09.2017

Siehe auch: „Kinderschutzachkraft/Die insofern erfahrene Fachkraft nach SGB VIII § 8a, b und § 4 KKG“ – Spezialisierung für die sexualpädagogische Intervention bei sexuell grenzverletzendem Verhalten/sexueller Missbrauch – Zertifikatskurs Sem.-Nr.: 3B-003-17K, Start 09.11.2017

Siehe auch: „Sexualität und Medien – Dr. Sommer war vorgestern“ Sem.-Nr.: 3A-043-17 am 05.09.2017

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.