"Schwierige" Bewohner*innen verständnisvoll begleiten
Empathischer Umgang mit Persönlichkeitsveränderungen im Alter im (teil)integrativen Pflegekonzept

Ihr Nutzen

Menschen mit und ohne dementiellen Veränderungen leben im integrativen oder teilintegrativen Pflegekonzept auf einem Wohnbereich zusammen. Diese Form der Betreuung hat viele Vorteile für die Bewohner*innen, wird von Mitarbeiter*innen jedoch häufig als sehr konfliktreich erlebt, da es besondere Herausforderungen an die Kommunikationsfähigkeiten für Pflegekräfte und Alltagsbegleiter*innen stellt.

Traditionelle und gewohnte Formen einer eher erzieherischen Herangehensweise kommen sehr schnell an ihre Grenzen, denn sie fördern damit eine aggressive Stimmungsentwicklung. Das Seminar will dem entgegenwirken und zeigt Möglichkeiten von wertschätzenden Umgangsweisen und Deeskalationswege für kritische Situationen.







Seminarinhalt

  • Der Umzug in eine Pflegeeinrichtung als Lebensabschnittsaufgabe
  • Charakterneurosen/Persönlichkeitsstörungen, die im höheren Lebensalter offensichtlicher werden
  • Grundlagen verständnisvoller Kommunikation, das richtige Wort zum richtigen Zeitpunkt
  • respektierende, akzeptierende und wertschätzende Betreuung für Menschen mit herausfordernden Verhalten
  • Verbale Deeskalation und friedvolle Lösungsmöglichkeiten für kritische Situationen
  • Möglichkeiten der biografischen Beschäftigungstherapie und Tagesstrukturierung für die Gruppen- und Einzelbetreuung
  • Pflege- und Betreuungsplanung; Fallbesprechungen und Pflegeplanung





Termin
18.10.2019
9:00 - 16:00
Seminar-Nr.
C-105-19P
Referenten

HP Raphaela Horvath Dozentin für Pflegeberufe, exam. Krankenschwester, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
109,00 € (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen

Das Seminar kann auch von Zusätzlichen Betreuungs- und Aktivierungskräften sowie Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen als jährlich vorgeschriebene Weiterbildung gebucht werden!

Das Gesamt-Seminar-Angebot für die Weiterbildungspflicht finden Sie unter dem Punkt: Zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungskräfte, Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen: https://pbw-md.de/seminare/2019/127