Nähe und Distanz im pädagogischen Alltag der Kinder- und Jugendarbeit/-hilfe

Ihr Nutzen

Die Beziehungsgestaltung zählt zu den grundlegendsten Tätigkeiten im Alltag der Kinder- und Jugendhilfe und ist oft auschlaggebend für eine erfolgreiche pädsgogische Arbeit. Nähe und Distanz sind feste Bestandteile dieser Beziehungsgestaltung.
In der Praxis stellt sich dies jedoch als Herausforderung dar. Zum einen weil viele Kinder und Jugendliche Verhaltensauffälligkeiten aufgrund einer belasteten Eltern-Kind-Beziehung und einer damit einhergehenden unangemessenen Vorstellung von Nähe und Distanz zeigen. Zum anderen weil pädagogische Fachkräfte, die häufig intuitiv auf bestimmte Situationen reagieren müssen,  nicht nur ihre berufliche Rolle und ihr Fachwissen in die Beziehung einbringen, sondern auch ihre persönlichen Erfahrungen und Emotionen.

Das Seminar zeigt Ihnen auf, wie Sie Nähe und Distanz in der Beziehung zu Kindern und Jugendlichen aktiv und angemessen gestalten und wo Sie Grenzen wahrnehmen und bewahren können. Das Seminar bietet ebenfalls Zeit und Raum zum Austausch.

Seminarinhalt

  • Nähe und Distanz als Selbstverständnis der Sozialen Arbeit
  • Handlungsstrategien für die eigene Arbeit
  • Grenzen in der Begleitung und entstehende Teamdynamiken
  • Reflektion und Selbsterfahrung
  • Zeit für Austausch
Termin
12.04.2019
9:00 - 16:00
Seminar-Nr.
B-009-19N
Referenten

Oliver Wolf Dipl. Sozialpädagoge, Sexualpädagoge, Paar- und Sexualberater, Systemischer Berater/Supervisor/Therapeut (DGSF)

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
109,00 € inkl. Seminarunterlagen



10%-Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 12 Wochen vor Seminar-Beginn

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.