"Schwester, meine Mutter wurde heute noch gar nicht in den Sessel gesetzt"
Beschwerden annehmen und lösen

Ihr Nutzen

Individuelle Angehörigenarbeit gehört zum Aushängeschild einer Einrichtung. Angehörige werden in eine für sie bis dahin unbekannte Situation gebracht. Sie müssen deshalb auch eine Phase der Verarbeitung durchlaufen können und sind oft in Sorge, ob es den Eltern/dem Elternteil gut geht. Sie haben sich für Ihre Einrichtung entschieden, um eine liebevolle Versorgung zu sichern. Klare Vorstellungen, wie gute Pfl ege/Betreuung aussehen soll, werden unmissverständlich kundgetan. Diese (manchmal) konfliktreiche Kommunikation auf die Ebene eines verständnisvollen Austauschs zu bringen erlernen Sie im Seminar.

Seminarinhalt

Die häufigsten Ursachen für Beschwerden von Angehörigen
• Rationale und emotionale Hintergründe und Konfliktanalyse
• Die Transaktionsanalyse/Verbale/nonverbale Kommunikation
• Wege zur konfl iktfreien Gesprächsführung mit Gesprächsleitfaden, Fragetechnik, taktische Fragen

Zielgerichtetes Vorgehen bei Beschwerden
• Analyse von Fallstudien
• Checkliste für den Aufbau einer Gesprächsstrategie
• Praktische Übungseinheiten zu folgenden Fragen:
   - Mein persönliches Verhalten bei Beschwerden
   - Wie können Beschwerden/Reklamationen als Chancen genutzt werden?
   - Konfliktentschärfung – Deeskalation/Reklamationsmanagement per Telefon
   - Lösungsvorschläge für persönliche Beschwerdesituationen aus dem Arbeitsalltag


Termin
22.02.2017
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
2A-044-17
Referenten

HP Raphaela Horvath Dozentin für Pflegeberufe, exam. Krankenschwester, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
Gebühr: 99,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 65,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.