Herausforderndes Verhalten in Pflege und Betreuung - Umgang mit Aggression und verbaler Gewalt von demenzerkrankten Menschen - Wege zur friedlichen Konfliktlösung

Ihr Nutzen

Die Pflege und Betreuung demenzkranker Menschen stellt große Herausforderungen an alle, die sich um einen menschengerechten Umgang mit diesem Personenkreis bemühen.

Insbesondere werden hohe fachliche und kommunikative Kompetenzen gefordert, wenn die zu betreuenden Menschen ein Verhalten zeigen, welches sich im Zuge ihres Krankheitsverlaufs so stark verändert, dass es als störend und problematisch empfunden wird.

Zielloses Herumwandern, Aggressivität, Schreien oder Apathie sind Verhaltensweisen, die meistens als belastend für Pflegende wie für das gesamte Umfeld empfunden werden.

Die Grundlage der Vermittlung von Lösungsmöglichkeiten bilden neben den Kommunikations-regeln von Naomi Feil bilden auch die Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums zum Umgang mit herausforderndem Verhalten.





Seminarinhalt

Darum werden schwerpunktmäßig folgende Themen erarbeitet:

  • Definition „herausforderndes Verhalten“ und Einordnen in das Krankheitsbild Demenzerkrankung
  • Umgang mit Menschen, die an Persönlichkeitsstörungen leiden, demenzerkrankt sind und/oder potentiell aggressives Verhalten aufzeigen
  • Kurzer Überblick zu den Grundlagen zum Thema „Werkzeuge der gewaltfreie Kommunikation“, verbal, paraverbal und nonverbal
  • Präventionsmöglichkeiten und Wege zur Veränderung von schwierigen Situationen wie z.B. Waschtraining, Essensgabe, Motivation für Beschäftigungsangebote u. m.
  • gezielte Nutzung bestimmter Validationstechniken von Naomi Feil zur friedlichen Lösung von problematischen Situationen
  • Die Eskalationstreppe – das Phasenmodell der Gewaltentwicklung – Deeskalationsmöglichkeiten

 Methoden:                                                                                                                                                                                           

Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, anhand von Fallbesprechungen von alltäglichen Situationen werden Lösungsmöglichkeiten besprochen, situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz, Paar/Gruppen-Coaching, Planungs- und Organisationsarbeit, praktische Übungen




Termin
16.04.2018
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
C-080-18PE1
Referenten

HP Raphaela Horvath Dozentin für Pflegeberufe, ex. Krankenschwester, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG

Ort
Magdeburg
Gebühr
99,00 €
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.