Störungsbilder im Kinder- und Jugendalter unter systemischer Sichtweise
Herangehensweisen und Umgang mit Auffälligkeiten

Ihr Nutzen

Immer mehr Kinder und Jugendliche fallen aus der Rolle. Sie zeigen psychische Auffälligkeiten und werden oft auch psychiatrisch behandelt.

In dieser 3-teiligen Seminarreihe erhalten Sie einen Einblick in die häufigsten Störungsbilder im Kindes- und Jugendalter insbesondere unter dem Fokus entwicklungs- und familiendynamischer Besonderheiten. Gemeinsam werden systemische Sichtweisen erarbeitet sowie Handlungsoptionen und Herangehensweisen mit dem Fokus auf systemisches Arbeiten vorgestellt und geübt.

Der Kurs richtet sich an alle, die mit psychisch auffälligen Kindern und Jugendlichen arbeiten und ihre eigene Handlungskompetenz erweitern möchten. Die Entstehung von Störungsbildern, Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Arbeit sowie die eigene Rolle im System werden beleuchtet.
Welche Unterstützung brauchen die Kinder und welche Sie als Betreuer? Zu klären ist, was hat sich bewährt, wie wird das Bewährte gefestigt und an welcher Stelle bedarf es einer Veränderung?

Seminarinhalt

  • Übersicht über Störungsbilder wie bspw. Angststörung, Depression, Borderline, Essstörung, Bindungsstörung – darüber hinaus diese Störungsbilder, welche Sie in Ihrer Arbeit persönlich berühren
  • Entstehung von Störungsbildern unter systemischer Sichtweise
  • Entwicklungstypische Besonderheiten
  • Interventionsmöglichkeiten bei Störungsbildern
  • Umgang mit auffälligen Kindern und Jugendlichen
  • Vorstellen systemischer Übungen für die eigene Arbeit
Termin
17.10.2018
09:30 - 16:30
14.11.2018
09:30 - 16:30
29.01.2019
09:30 - 16:30
Seminar-Nr.
B-015-18S
Referenten

Sebastian Schwerdfeger Psychologe, Systemischer Berater, Systemischer Familientherapeut und Coach

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
379,00 €
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.