Case Management – Auftragsklärung, Koordinierung und Fallführung in der sozialen Arbeit

Ihr Nutzen

Die Helfer von heute sind von entlastenden Zuhörern und Begleitern, zu Gestaltern und Netzwerkern ganzer Hilfesysteme geworden. Dies setzt die Kompetenz zur Selbststrukturierung und ein hohes Maß an Flexibilität voraus.
Die Fähigkeit auf Metaebene Bedarfe, Ressourcen und rechtliche Rahmenbedingungen zu managen sind in diesen Tätigkeitsfeldern heute essentiell, um Klienten erfolgreich zu begleiten.
Das Seminar vermittelt anhand der Methode des Case Management (dt. Fallführung) Fähigkeiten und Handlungsoptionen, um organisiert und bedarfsgerecht, auf den Einzelfall zugeschnitten, den Versorgungsbedarf des Hilfesuchenden sicherzustellen.
Es definiert Verantwortlichkeiten und Aufträge klar, schafft Transparenz und somit Spielräume und Entlastung. Dies ermöglicht zusätzlich einen entspannteren Umgang und beugt    Konflikten vor. Der Druck im System wird verringert. Somit steigen die Chancen auf Teilhabe und Inklusion – Ressourcen verschwinden nicht im System.

Ihre eigenen Fälle aus Alltag und Praxis nutzt das Seminar zu Darstellung von Methoden und Ansätzen.

Seminarinhalt

Case Management als Einzelfallhilfe der sozialen Arbeit
  • Definition, Grundmerkmale, Herkunft
  • Funktionsschema
  • Rollenklärung/ Biographiearbeit/ Diagnostik
  • Beratungsprozess/ Planung
  • Interventionsmöglichkeiten/ Helfer/ Ressourcen
  • Helferkonferenz
  • Fallmatrix als Methode für den Alltag

Termin
16.10.2018
09:30 - 16:30
Seminar-Nr.
B-014-18S
Referenten

Sebastian Schwerdfeger Psychologe, Systemischer Berater, Systemischer Familientherapeut und Coach

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
129,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 25% Rabatt) (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen
Gern können Sie Fragen, Wünsche an das Seminar oder Fallbeispiele im Vorab an das Bildungswerk schicken!

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.