Aufsichtspflicht in der Kinder- und Jugendhilfe

Ihr Nutzen

Das Seminar widmet sich den rechtlichen Grundlagen zur Problematik Aufsichtspflicht und Aufsichtspflichtverletzungen. Hinsichtlich der Haftung geht es dabei in erster Linie um effektive Maßnahmen zur Haftungsvermeidung (Prävention).

Seminarinhalt

Die rechtlichen Regelungen zur Aufsichtspflicht

  • Kinder und Jugendliche als Inhaber und Nutzer von Grundrechten 
  • Rechts-, Geschäfts- und Deliktfähigkeit bei Jugendlichen
  • Das Recht der elterlichen Personensorge, Inhalt des Sorgerechts
  • Juristische Regelungen zur Aufsichtspflicht, Haftung für Verletzung der Aufsichtspflicht
  • Jugendschutzgesetz, Schweigepflichten, Meldepflichten
  • Drogen- und Sexualstrafrecht

  Einzelne Beispiele zur Aufsichtspflicht (an den Bedarfen der Teilnehmenden orientiert)

  • Aufsichtspflicht in stationären Einrichtungen, Hausordnung
  • Aufsichtspflicht in Kitas/Horten
  • Aufsichtspflicht in der offenen Jugendarbeit (Jugendfreizeiteinrichtungen)
  • Aufsichtspflicht bei der Vorbereitung und Durchführung von Ferienfreizeiten, Ausflügen u.ä.
  • Weitere Themengebiete auf Anfrage


Termin
25.09.2018
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
B-005-18S
Referenten

Dr. Thomas Auerbach Dipl.-Jurist; Freiberuflicher Dozent

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
99,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 25% Rabatt) (inkl. Seminarunterlagen)
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.