zur Startseite

Paritätisches Bildungswerk

Wiener Straße 2

39112 Magdeburg

Tel.: (0391) 62 93 313

Fax: (0391) 62 93 596 313

bildungswerk@paritaet-lsa.de

"Systemische Beratung und Familientherapie - Einführung in Grundlagen und Methoden" - Zertifikatskurs 50 UE

Seminar-Nr.:
K5-18S

Ihr Nutzen

Dieser Zertifikatskurs dient der Basiswissensvermittlung Systemischer Beratung und Therapie/Familientherapie.
Die Herkunft, Grundlagen und Methoden systemischer Arbeitsweisen werden hier vorgestellt und mittels praktischer Fallbeispiele erarbeitet.
Durch diese analytische Herangehensweise in der Fallerarbeitung wird Fragen nachgegangen, wie:
Welche Interventionen, wie beispielsweise Fragetechniken oder bildhaft metaphorische Verfahren, haben bei Klienten zu Veränderung geführt?
Und, zu welcher?
Und sind die Veränderungen bei den Klienten unterschiedlich, wenn ja, welche Intervention hat was, wie, warum, und warum genauso bewirkt?
Wie ist es gelungen bzw. kann es gelingen, Ratsuchende in Auseinandersetzung bzw. Arbeit mit sich zu bringen und dabei zu begleiten, während Arbeits- und Entwicklungsprozesse eine neue Dynamik im Leben dieser Personen generieren?
Sie haben die Möglichkeit zu hinterfragen, was hat sich in der Praxis bewährt, wie werden die Arbeitsergebnisse nachhaltig gestaltet, wo sind Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen psychosozialen Arbeitsweisen bzw. beraterischen/therapeutischen Schulen.

Seminarinhalt

Modul 1
  • Einführung
  • Geschichte des systemischen Ansatzes
  • Systemische Richtungen
  • Therapeutische Schulen
  • Rollen & Rollenbilder
  • Methode: Konstruktivismus und Kybernetik I. und II. Ordnung
Modul 2
    • SPFH, systemische Beratung und Therapie/Familientherapie
    • Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen
    • Diagnostik und Anamnese in Familiensystemen
    • Erkenntnisgewinnung und Haltung
    • Familie und Ressourcen
    • Methode: Genogramm, Zeitstrahl
    Modul 3
    • Regeln und Verhalten
    • "Mythos Konsequenz"
    • Werte und Normen im Wandel von Zeit und Kultur
    • Wiederherstellung pädagogischer/elterlicher Präsenz
    • Methode: Lebensflussmodel, Autorität durch Beziehung
    Modul 4
    • Wer kommt warum?
    • Klient, Kunde, Gast ...
    • Auftragsklärung in der systemischen Beratung
    • Selbstermächtigung, Stärkung und Entscheiden
    • Führen und Folgen
    • Psychohygiene in der beratenden Arbeit
    • Methode: Fragetechniken, Tetralemma, Arbeit mit Tierfiguren
    Modul 5
    • Selbstfürsorge
    • Ablöseprozesse
    • Sichtbarmachung positiver Veränderungen
    • Würdigung von Entwicklungsschritten
    • Methode: Lebenslandschaft

    Zeitl. Umfang:       

    • 40 UE – Präsenz
    • 10 UE – Selbstlernphasen, berufliche Reflexion in der Praxis


    Wer sich umfassender mit der Thematik auseinandersetzen möchte siehe auch hier:

    "Systemische Sozialtherapie (DFS)" inkl. Grundkurs "Systemische Beratung (DGsP)" - modularisierter Zertifikatskurs Sem.-Nr.: K55-18S    (Module 1-3)



    04.04.201809:30 - 16:30
    02.-03.05.201809:30 - 16:30
    30.05.201809:30 - 16:30
    20.06.201809:30 - 16:30
    Referenten

    Sebastian Schwerdfeger Psychologe, Systemischer Berater, Systemischer Therapeut/ Familientherapeut, Dozent, therapeutische Begleitung von Kindern/Jugendlichen/Erwachsenen, Fachbegleitung und Coaching von Teams und Führungskräften; ISA - Institut für Systemische Arbeit Sachsen-Anhalt

    Ort
    PBW Magdeburg, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
    Gebühr
     565,00 € (für Nichtmitglieder des PARITÄTISCHEN 599,00 €)
    Bemerkungen
    Für diesen Kurs wird Bildungsfreistellung gewährt.