Anspruch auf Pflegeleistungen - Gegenstand der Sozialberatung - Überblick SGB V, XI und XII

Ihr Nutzen

Der Anspruch auf Pflegeleistungen ist in verschiedenen gesetzlichen Grundlagen geregelt (SGB V, XI und XII). Im Seminar soll gemeinsam mit Mitarbeiter*innen, die in der Sozialberatung tätig sind, ein umfassendes Bild erarbeitet werden, welche Instanz für welche Leistungen überhaupt zuständig ist und wie man Rechtsansprüche durchsetzen kann.





Seminarinhalt

1. Leistungen der Pflegeversicherung nach SGB XI
  • Pflegegrade statt Pflegestufen, Kriterien für eine Neueinstufung
  • Überblick zu den Leistungen der Pflegebedürftigen und deren Angehörige
  • Ergänzende Leistungen der Sozialhilfe nach SGB XII (z.B. stationärer Bereich)
  • Unterhaltsverpflichtung der Verwandten 1. Grades

2. Leistungen der häuslichen Krankenpflege nach SGB V
  • Abgrenzung der Behandlungspflege von der Grundpflege
  • Verfahren der Leistungserbringung und Finanzierung (Richtlinien häusliche Krankenpflege)
  • Ausschlusstatbestand nach § 37 SGB V Abs. 3, Leistungsverpflichtung für Haushaltsangehörige
  • Musterwiderspruch bei unberechtigter Ablehnung durch die Krankenkassen

3. Verfahrensfragen und Durchsetzung von Ansprüchen
  • Rechtsanspruch auf Beratung nach SGB I und XI
  • Formfragen und Befugnis bei der Antragstellung
  • Bearbeitungsfristen
  • Widerspruchsverfahren und Klage
  • Kosten des Verfahrens, Beratungs- und Prozesskostenhilfe








Termin
14.03.2018
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
C-020-18P
Referenten

Dr. Thomas Auerbach Dipl.-Jurist; Freiberuflicher Dozent

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
99,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 25% Rabatt) (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen
Bitte beachten: Terminverschiebung!
Vom 28.02.2018 auf den 14.03.2018 verschoben!

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.