Lebensbegleitende Beratung - Wie Sie es schaffen, dass Ihr Pflegekunde seine Höchstbeträge in Anspruch nimmt und Zusatzleistungen zustimmt

Ihr Nutzen

Wenn im Pflegedienst von Beratung gesprochen wird, denken die meisten an die Beratungsgespräche für Geldleistungskunden nach § 37.3 SGB XI. PSG II und III verstehen Beratung allerdings viel umfassender.

Ungefähr 2/3 aller Anspruchsberechtigten entscheiden sich für den Erhalt von Pflegegeld. Die meisten Sachleistungsempfänger nutzen die Höchstbeträge der Pflegegrade sowie die zusätzlichen Möglichkeiten des SGB XI nicht aus. Seit dem 1.1.2017 haben fast alle Pflegebedürftigen einen noch höheren Anspruch auf Unterstützungsleistungen.

Diese Leistungen sind dazu da, ein möglichst selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Damit dies möglich wird, braucht es kontinuierliche geplante Beratungsgespräche. Die sich verändernde Lebenswirklichkeit von Pflegekund*innen und deren Angehörige müssen begleitet werden, damit das Vertrauen zum Pflegedienst wächst und die Chance steigt, dass Unterstützungsleistungen vermehrt angenommen werden.



Seminarinhalt

Wann ist dieser Workshop für Sie sinnvoll?
Seminarziele:
Sie haben sich mit dem Grundgedanken identifiziert, dass Beratung ein kontinuierlich geplanter Prozess sein muss, um Pflegebedürftige und deren Angehörige in deren Lebenssituationen kontinuierlich begleiten zu können.

Sie lernen die beiden wichtigsten sprachlichen Werkzeuge kennen und wenden diese mit Ihrer individuellen Sprache in Kundengesprächen an.

Sie können die Leistungen Ihres Pflegedienstes so erläutern, dass ihre Kund*innen verstehen, welche Vorteile sie haben und die Chance steigt, dass Ihrem Angebot zugestimmt wird.


Antworten zu Ihren Fragen:
  • Wie kann ich meine Einstellung zum Thema Pflegeleistungen verkaufen positiver und offensiver gestalten?
  • Was bedeutet kontinuierliche geplante Beratung für unsere Arbeitsabläufe?
  • Wie erkläre ich mein Pflege- und Unterstützungsangebot so, dass meine Gesprächspartner*innen wissen, wovon ich rede und verstehen, welchen Nutzen sie von meinem Angebot haben? Wie gehe ich souverän mit Einwänden um?

Methoden:
Veranstaltungen, die das Ziel haben, Einstellungen (wie stehe ich zu dem Thema ambulante Pflegeleistungen anbieten?) und Verhaltensweisen (wie gestalte ich meine Kundengespräche noch wirkungsvoller und zielführender?) nachhaltig zu verändern, finden immer
  • mit maximaler Beteiligung der Anwesenden und Würdigung der vorhanden Kompetenzen und Fähigkeiten statt.
  • Wir arbeiten an konkreten Praxisbeispielen aus dem ambulanten Pflegedienst in kleinen Tischgruppen à 5-6 Personen im selben Raum.



Termin
12.-13.04.2018
09:00 - 17:00
Seminar-Nr.
C-014-18P
Referenten

Claudia Henrichs Dipl. Päd., Unternehmensberatung

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
380,00 € Sonderpreis für PARITÄTER (für Nichtmitglieder 420,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen
Teilnehmerkreis: PDL, stv. PDL, TL, Beratungsmitarbeiter*innen




Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.