Das professionelle Führen von Gesprächen mit Alkoholiker*innen

Ihr Nutzen

Die Hauptzielsetzung des trainingsorientierten Seminars besteht darin, die Kompetenz des in der sozialen Arbeit Tätigen im Führen von Gesprächen mit Hilfsbedürftigen weiterzuentwickeln. Dabei wird besonders auf den Umgang mit alkoholabhängigen und ehemals abhängigen Personen eingegangen. Diese Klientel findet sich in allen Bereichen der Sozialen Arbeit, unabhängig von Bildungs- oder sozialem Hintergrund und erfordert viel Sensibilität in der Gesprächsführung.

Sie bekommen einen Überblick über die Thematik. Die Theorie wird wirksam an Praxisbeispielen veranschaulicht.

Seminarinhalt

  • Die Bedeutung der professionellen Gesprächsführung, Unterscheidung von Alltagsgesprächen
  • Die Entlastung der eigenen Person durch richtige Gesprächsführung (ein Beitrag zur Stressbewältigung)
  • Das Problem Alkoholismus, Theorie und Praxis
  • Kommunikationspsychologische Grundlagen für eine professionelle Gesprächsführung
  • Das Eingehen auf den Charakter und die Problemsituation bei Alkoholkranken
  • Besonderheiten bei der Gesprächsführung mit alkoholkranken Personen
  • Hinweise für die Gesprächsführung in komplizierten Situationen (hierzu können einige Gesprächsmethoden geübt und für den Einsatz in der eigenen Arbeit diskutiert werden)

Termin
27.09.2018
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
A-034-18S
Referenten

Bernhard Dr. Marquardt Psychologe, Dozent

Ort
PBW Magdeburg, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
99,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 25% Rabatt) (inkl. Seminarunterlagen)