Konfliktlösung/Mediation in der Betreuung von Menschen, ob jung, alt, krank oder mit Behinderung – Wie aus Konfrontation Kooperation wird

Ihr Nutzen

„Die Freiheit in unserer Zusammenarbeit liegt nicht darin, ob wir Konflikte wollen oder nicht, sondern darin, wie wir sie bewältigen.“ (Thomas Gordon)

Der Betreuungsalltag bringt eine Vielzahl von Konfliktsituationen mit sich und nicht alle sind vermeidbar. Die Mediation ist eine Möglichkeit, Konflikte konstruktiv zu lösen und zugleich die Problemlösungskompetenz der Konfliktpartner*innen zu erhöhen. Der Begriff Mediation steht für ein Verfahren, bei dem die Konfliktparteien mit Hilfe eines Vermittlers nach einer für beide Seiten befriedigenden Regelung suchen.

In diesem Seminar lernen Sie die Methode der Mediation, den Ablauf und deren Anwendungsmöglichkeiten kennen. Sie erhalten einen Überblick über Interventionsmethoden und kommunikative Techniken der Mediation.

Seminarinhalt

  • Konflikte und Strategien der Konfliktaustragung
  • Vorteile, Chancen, Voraussetzungen und Grenzen der Mediation
  • Rolle und Aufgaben des Mediators
  • Die Phasen des Mediationsprozesses
  • Grundtechniken der Mediation
  • Gesprächsführung in der Mediation
Termin
12.-13.04.2018
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
A-026-18P
Referenten

Frank Dr. Döbler Dipl.-Lehrer; Soz. Päd.; Psychoprophylaxetrainer; Personalberater

Ort
PBW Magdeburg, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
190,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck 160,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen

Das Seminar kann von Zusätzlichen Betreuungs- und Aktivierungskräften sowie Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen als jährlich vorgeschriebene Weiterbildung gebucht werden!

Das Gesamt-Seminar-Angebot für die Weiterbildungspflicht finden Sie unter dem Punkt: Zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungskräfte, Alltagsbegleiter*innen und Beschäftigungsassistent*innen! http://pbw-md.de/seminars/category/90


Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.