Emotionale Intelligenz in der Betreuungsarbeit - wie arbeiten wir emotional intelligent?

Ihr Nutzen

Ein Ziel dieses Seminars ist es, das Thema „Emotionale Intelligenz“ transparent zu machen und zu erfahren, wo die Berührungspunkte in Bezug auf unsere Herangehensweisen im beruflichen Alltag liegen.
Wir Menschen reagieren bei Belastungen und in der zwischenmenschlichen Beziehung mit Kolleg*innen und den zu betreuenden Personen nicht immer mit der nötigen Distanz, sondern nach bestimmten Mustern, die wie so oft alte Erfahrungswerte und Vorannahmen beinhalten.
Diese Muster haben sich als „persönliche eigendynamische Strategien“ manifestiert, sind manchmal hilfreich, aber auch oft belastend und nicht immer kreativ. Das spürt man spätestens dann, wenn z. B. Konflikte mit Teamkolleg*innen bewältigt werden müssen oder zu betreuende Personen im Miteinander bestimmte Verhaltensgrenzen überschreiten.
Als weiteres Ziel möchte das Seminar Möglichkeiten und Instrumente vorstellen, sich „emotional intelligenter“ mit den Anforderungen auseinanderzusetzen, damit die eigenen Emotionen im Umgang mit schwierigen Situationen besser verstanden und Herausforderungen des Alltages emotional ausgewogener gelöst werden können.

Seminarinhalt

  • Die Wurzeln der emotionalen Intelligenz
  • Die eigenen Emotionen
  • Emotionales Handeln im Alltag
  • Gute Beziehungen im Miteinander
  • Gleichgewicht zwischen Gefühl und Vernunft
  • Die persönlichen Kompetenzen
  • Möglichkeiten und Instrumente
Termin
08.03.2018
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
A-038-18P
Referenten

Olaf Kops Dipl.-Psychologe

Ort
PBW Magdeburg, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
103,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 25% Rabatt) (inkl. Seminarunterlagen)
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.