Einfachste Maßnahmen der Krankenpflege in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Ihr Nutzen

Pflegeleistungen der häuslichen Versorgung in der Eingliederungshilfe sind durch die Rechtsprechung Veränderungen unterworfen worden: In drei Entscheidungen stellte das Bundessozialgericht fest, dass stationäre Einrichtungen der Eingliederungshilfe geeignete Orte i. S. d. § 37 SGB V sind und dass diese Einrichtungen grundsätzlich nicht zur Erbringung medizinischer Behandlungspflege verpflichtet sind (es sei denn, es besteht eine vertragliche Pflicht hierzu). Sogenannte „einfachste Maßnahmen“ der Krankenpflege müssten aber von der Einrichtung selbst erbracht werden.

Diese Tätigkeiten können nur MIT medizinisch-pflegerischer Sachkunde verantwortungsvoll durchgeführt werden.

Seminarinhalt

1. Tag:
     • Blutdruckmessung – Theorie und praktische Übungen an unterschiedlichen Geräten
     • Blutzuckermessung – Theorie und prakt. Übungen mit unterschiedlichen Messwerten
     • Einfache Stützverbände – Verbandslehre und praktische Übungen zum An- und Ablegen von Notfall-Druckverband, Schildkrötenverband zum Stützen von Gelenken, Kornährenverband an Unterarm und Unterschenkel
     • Thrombosestrümpfe – Thromboseprophylaxe und praktische Übung
2. Tag:
     • Richten und Gabe von Medikamenten
     • Einreiben von Salben – Pneumonie- und Intertrigoprophylaxe
     • Verabreichen von Bädern – Infektionsprophylaxe bei der Körperpflege
Termin
04.-05.09.2018
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
C-008-18P
Referenten

HP Raphaela Horvath Dozentin für Pflegeberufe, ex. Krankenschwester, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
200,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 25% Rabatt) (inkl. Seminarunterlagen und Übungsmaterialien)

Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.