Basisqualifikation Grundpflege, Gesundheit und Teilhabe
Qualifizierungsangebot zur Pflegehilfskraft oder Pflegeassistent*in im Bereich Pflege

Ihr Nutzen

Mit diesem Qualifizierungsangebot werden die Teilnehmer*innen befähigt, als Pflegehilfskraft oder Pflegeassistent*in im sozialpflegerischen Bereich und in der Alten- und Behindertenhilfe sachkundig zu pflegen. Zur Pflegebasisqualifikation zählen Tätigkeiten in Einrichtungen der stationären oder teilstationären Alten- oder auch Krankenpflege sowie ambulante soziale Dienste im Bereich der Altenhilfe. Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage der in den §§ 75 und 112 ff. SGB XI sowie in den §§ 70 und 135 ff. SGB V definierten Qualitätsanforderungen.

Der erste Ausbildungsabschnitt mit dem Schwerpunkt Grundpflegetechniken vermittelt Grundwissen der Pflegebasistechniken. Darauf folgt eine Festigung des Erlernten in einem 4-wöchigen Praktikum, mit Betreuung und Praktikumsbericht. Im nächsten Ausbildungsabschnitt werden sowohl Kenntnisse zur grundpflegerischen Unterstützung bei Erkrankungen im höheren Lebensalter, als auch der verständnisvolle Umgang mit alten, gerontopsychiatrisch erkrankten und/oder behinderten Menschen vermittelt. Ein spezielles Augenmerk liegt auf der Erkrankung „Demenz“.

Die Qualifizierung endet mit einer mündlichen Prüfung und ist zertifiziert durch das Paritätische Bildungswerk.

Seminarinhalt

Themenkomplexe
  • Aufgaben im Bereich der Alten- und Krankenpflege
  • Grundlagen und Rahmenbedingungen sozialpflegerischen Handelns
  • Pflegeplanung und -dokumentation, Wahrnehmung und Beobachtung
  • Anatomie und Physiologie, Körperfunktionen, Vitalzeichen, letzte Lebensphase
  • Lagerung, Sauberkeit und Hygiene, Mobilisierung, Pflegetechniken
  • Ernährungskunde, Gesundheitsprophylaxe und Beschäftigungstherapie
  • Altersspezifische Erkrankungen und Hilfebedarf
  • Psychische Alterserkrankungen (Demenz, Alzheimer, Psychosen)
  • Pflegende, aktivierende und bewegungsfördernde Unterstützung
  • Kommunikation und Konfliktbewältigung, Umgang mit Stress
  • Beaufsichtigungs- und Betreuungsaktivitäten
  • Mobilitätshilfen (Rollstuhlschieben und Blindenführung)
  • Notfallmaßnahmen inkl. -management bei den häufigsten Notfällen im höheren Lebensalter

Dauer
• 48 Std. Grundpflege/Prophylaxen
• 4 Wo. Praktikum/Praktikumsbericht
• 128 Std. begleitende Grundpflege/Krankheitslehre/Notfall-Maßnahmen
• 24 Std. Eignungsfeststellung mit mündlicher Prüfung

Methoden
Präsentation und Vortrag, Interaktion mit der Gruppe zum Thema, Erfahrungsaustausch und Analyse von Einzelsituationen, Visualisierung, Arbeit anhand von Fallstudien, situiertes Lernen mit dem Ziel Transfer an den Arbeitsplatz, Diskussion und praktische Übungen




Termin
05.06.2018
9.00 - 16.00
Seminar-Nr.
K2-18P
Referenten

HP Raphaela Horvath Dozentin für Pflegeberufe, ex. Krankenschwester, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG

Ort
PBW GmbH, Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Gebühr
2.352,00 € (für Nichtmitglieder des Paritätischen 2.475 €)
Bemerkungen
Start: 05.06.2018

Fordern Sie von uns die Inhaltsübersicht der 25 Seminartage ab! Die vollständigen Termine erhalten Sie 6 Wochen vor Kursbeginn.



Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.