"Validation gibt dem dementen alten Menschen seine Würde zurück"
(Naomi Feil)

Ihr Nutzen

Bereits 1963 hat Naomi Feil begonnen „Validation“ zu entwickeln. Diese Gesprächstechnik und der andere Umgang von Betreuer/innen und Pflegekräften mit alten, verwirrten Menschen nimmt die Unsicherheit auf beiden Seiten. Der alte Mensch kann wieder Vertrauen in seine Umgebung aufbauen und Pflegekräfte können liebevoll dem Menschen dort begegnen, wo er sich gerade befindet. Dies bringt Ruhe und Kraft in die Kommunikation mit Dementen. 




Seminarinhalt

  • Grundlagen des Umgangs und der Gesprächsführung mit dementen Menschen
  • Grundsätze pflegerischen Handelns – Unterschiede in der Pflege demenzerkrankter Menschen
  • 14 Techniken der Validation nach Naomi Feil
  • Grundprinzipien von Validation
  • Kann Desorientierung verhindert werden?
  • Vier Stadien der Desorientierung und schrittweise Anwendung individueller Validation
  • Vorstellung der Arbeitspläne zum Anwenden der Validationstechnik



Termin
12.10.2017
09:30 - 16:00
Seminar-Nr.
4F-002-17E1
Referenten

HP Raphaela Horvath Dozentin für Pflegeberufe, exam. Krankenschwester, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG

Ort
Hochschule Stendal Haus 2, Raum 0.20
Gebühr
99,00 €
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.