Schulung zur Realisierung von niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten nach § 45 a-c SGB XI (20 Stunden-Schulung)

Ihr Nutzen

In niedrigschwelligen Betreuungsangeboten übernehmen Helfer*innen unter pflegefachlicher Anleitung die stundenweise Betreuung von Pflegebedürftigen. Niedrigschwellige Betreuungsangebote können Betreuungsgruppen für Menschen mit demenziellen Erkrankungen sowie mit geistigen Behinderungen sein, die pflegende Angehörige stundenweise im häuslichen
Bereich entlasten und unterstützen, aber auch andere familienentlastende Dienste.

In diesem Zertifikatskurs erhalten Hilfskräfte, zusätzliche Betreuungskräfte oder an einer ehrenamtlichen Tätigkeit interessierte Personen einen Einblick in das Krankheitsbild Demenz und dessen Auswirkungen und Veränderungen. Sie erhalten weiterhin Kompetenzen für den eigenständigen Umgang mit dementen Menschen und deren Möglichkeiten der niedrigschwelligen
Beschäftigung und Betreuung.

Seminarinhalt

1. Demenz – Einführung in das Krankheitsbild für zusätzliche Betreuungskräfte, Hilfskräfte, Ehrenamtliche, Angehörige
Sem.-Nr.: 4F-003-17 am 01.02.17
9-16 Uhr

2. Altern in Würde – Begegnung mit verwirrten und dementen Menschen
Sem.-Nr.: 4F-007-17 am 27.04.17
9-16 Uhr 

3. Niedrigschwellige Beschäftigung für Demente (u. a. Sitztanz, Gedächtnistraining, Beschäftigung)
Sem.-Nr.: 4F-017-17 am 15.05.17
10-17 Uhr



Termin
01.02.2017: 09:00 - 16:00 Uhr
27.04.2017: 09:00 - 16:00 Uhr
15.05.2017: 10:00 - 17:00 Uhr
Seminar-Nr.
4L-007-17K
Referenten

Ilka Königstein-Simons Gedächtnistrainerin, Ausbildungsreferentin des BV Ganzheitliches Gedächtnistraining

Dr. Bernhard Marquardt Psychologe

HP Raphaela Horvath Dozentin für Pflegeberufe, exam. Krankenschwester, Heilpraktikerin und Psychotherapeutin HPG

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
290,00 €
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.