Mangelernährung und Zwangsernährung im betreuenden und pflegerischen Alltag
Nahrungsverweigerung bei Demenz

Ihr Nutzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in sozialen Einrichtungen oftmals im Spannungsfeld zwischen menschlich herausfordernden Situationen, die professioneller, humaner Lösungen für die Betroffenen bedürfen. Um zu mehr Sicherheit im Umgang mit Bewohnern und deren Ernährung, Mangelernährung oder Zwangsernährung zu gelangen, erarbeiten wir in diesem Seminar folgende Inhalte:

Seminarinhalt

• Selbstbestimmung des Patienten/Bewohners
• Ernährung im Alter, speziell bei Demenz und Alzheimererkrankung (Erfahrungsaustausch, prakt. Hinweise und Empfehlungen)
• Künstliche Ernährung, PEG-Magensonde
• QM-System zur Verhinderung von Mangelernährung
• Rechtliche Aspekte
• Einbeziehung der Angehörigen, Betreuer*innen
• Patientenverfügung
• Falldarstellung
• Entscheidungsfindung unter Einbeziehung ethischer Gesichtspunkte
Termin
26.08.2017
09:00 - 16:00
Seminar-Nr.
4G-020-17
Referenten

Alexandra Becker exam. Krankenschwester, Praxisanleiterin

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
Gebühr: 95,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 60,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.