Lebensmittelsicherheit und gute Hygienepraxis
Basishygiene und HACCP in Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung

Ihr Nutzen

Das Seminarangebot richtet sich an Mitarbeiter*innen und Verantwortliche in der Gemeinschaftsverpflegung. Lernen Sie Möglichkeiten der guten Hygienepraxis kennen!

Die Pflicht zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln ergibt sich u.a. aus der Lebensmittelhygiene-Verordnung und dem sogenannten Hygienepaket, in dem auch die Verordnung (EG) Nr. 852/2004 enthalten ist. Dafür müssen Sie hygienerechtlichen Sorgfaltspflichten angemessen nachkommen und das einrichtungsspezifische Maßnahmen- und Eigenkontrollsystem aufrechterhalten und ausreichend anpassen können.

Aufbauend auf der Basishygiene, die die Grundlage für den hygienischen Umgang mit Lebensmitteln ist, bekommen Sie in diesem Seminar entsprechend Ihrer Küchenformen und Verpfl egungsangebote konkrete Empfehlungen zur Sicherstellung der Lebensmittelhygiene bei der Vor- und Zubereitung von Speisen.

Zur Minimierung hygienischer Risiken erhalten Sie die erforderlichen Kenntnisse zur Umsetzung eines HACCP-Konzeptes, erarbeiten sich einen guten Überblick zum Thema und kennen Ihre Handlungsspielräume!

Seminarinhalt

• Vorgehensweise beim Festlegen und Durchführen wirksamer Sicherheitsmaßnahmen
• Möglichkeiten der Dokumentation und Überwachung der betrieblichen Maßnahmen und Kontrollen sowie deren Anpassung bei  Änderung der Herstellungs- und Arbeitsabläufe
• Mindestanforderungen an die Personal- und Arbeitshygiene
• Durchführungsempfehlungen zur Gefahrenanalyse in den Herstellungs- und Arbeitsabläufen
• Information zu den Tätigkeits- und Beschäftigungsverboten nach IfSG
Termin
13.06.2017
09:30 - 16:30
Seminar-Nr.
4A-029-17
Referenten

Kirsten Rudolph Dipl. Ing. Lebensmitteltechnologin, Dipl. Wirtschaftsingenieurin, EOQ Quality Auditorin

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
111,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 80,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Bemerkungen
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung zum Nachweis der Schulung zur Lebensmittel- und Personalhygiene inkl. Belehrung zu Tätigkeits- und Beschäftigungsverboten im Auftrag des Arbeitsgebers (keine Erstbelehrung).
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.