Rechtssicherheit für Pflegekräfte
Schadensfälle vermeiden

Ihr Nutzen

Pfl egerische Tätigkeiten sind aufgrund des gesundheitlichen Zustands alter Menschen potentiell risikobelastet. Die Arbeitsbedingungen in der Pflege sind mit ursächlich dafür, dass Unaufmerksamkeit, Überlastung und Überforderung die häufigsten Schadensursachen sind.

MDK, Pflegebedürftige, Angehörige, Ärzte und der Arbeitgeber – alle haben ihre Wünsche und Forderungen an die Pflegekraft. Aber wo liegen die Grenzen?

Der Verantwortungsumfang einer Pfl egekraft ist begrenzt durch ihren Handlungsspielraum, welcher in der stationären Pflege deutlich weiter als in der ambulanten Pflege ist.
Dementsprechend ergeben sich für Pflegekräfte auch unterschiedliche Verpflichtungen, was insbesondere im Schadensfall zu berücksichtigen ist.

Im Seminar werden sowohl die Sorgfaltsanforderungen im Bereich Pflege, Hygiene und soziale Betreuung, die Grundlagen einer rechtssicheren Dokumentation sowie haftungs- und arbeitsrechtliche Konsequenzen aufgezeigt.

Seminarinhalt

• Darstellung von Pfl egesituationen und Ermittlung des Sorgfaltsmaßstabs
• Hygienemängel und ihre Folgen
• Wahrung des Selbstbestimmungsrechts und seine Grenzen
• Das Verhältnis Pflegekraft – Angehörige*r, Betreuer*in
• Haftung von Pflegekraft und Einrichtung
Termin
26.10.2017
10:00 - 17:00
Seminar-Nr.
4A-019-17
Referenten

Petra Sadjadi-Laridjani Rechtsanwältin

Ort
PBW GmbH Magdeburg
Gebühr
Gebühr: 99,00 € (für Absolvent*innen und Schüler*innen der Fachschulen Drübeck/Aschersleben 65,00 €) (inkl. Seminarunterlagen)
Dieses Seminar kann nicht mehr gebucht werden.